Dubai in 6, 24 oder 48 Stunden

Meine Tipps für den perfekten Stopover

Dubai, diese futuristische Stadt der Superlative muss man einfach mal gesehen haben. Obwohl es hier so viel zu entdecken und erleben gibt, dass es locker für mehrere Urlaube reicht, ist das Emirat auch toll für einen Stopover.

von Simone Hoffmann

Mag das Meer und auch die Berge, wilde und weite Landschaften, feines Essen, Wellness und Städtetrips sehr! Andere Kulturen und Menschen entdecken, draußen sein, die Natur beim Spazierengehen oder Radfahren genießen. Familienmensch, Naturliebhaberin, Hobbyfotografin und gärtnert gerne. Hat Geduld und ein offenes Ohr, liebt es, mit Freunden zusammen zu sein, mag Lachen, Musik, Tanzen, GEO lesen und geistreichen Humor. Lieblingsziele: Seychellen, Chile, Kolumbien, Südtirol, Sardinien, Cornwall.

Der Flughafen von Dubai ist ein internationales Drehkreuz. Viele Langstreckenverbindungen haben einen Stopp in Dubai - und selbst wenn ihr nur sechs Stunden Aufenthalt habt, lohnt es sich bereits, den Flughafen zu verlassen! 

Mit der Metro seid ihr blitzschnell nach Dubai rein gefahren - übrigens schneller als mit einem Taxi oder Shuttle, denn die Rush Hour ist nicht zu unterschätzen! Ihr müsst dafür vorab kein Visum beantragen. Deutsche Staatsbürger (und viele andere Nationalitäten) bekommen ihr Besuchervisum einfach bei Ankunft am Flughafen in den Pass gestempelt. Weitere Infos erhaltet ihr bei Visit Dubai und bei der Botschaft der VAE.

Dubai in 6 Stunden

Der Burj Khalifa: Das Wahrzeichen Dubais ist ein Muss für mich. Es ist einfach ein atemberaubendes Gefühl, wenn man dort oben in schwindelerregender Höhe steht und über diese verrückte Stadt schaut. Das höchste Gebäude der Welt hat 163 Stockwerke und ist 829 Meter hoch. Das Ticket solltet ihr unbedingt vorher buchen, denn vor Ort ist es möglicherweise ausgebucht und kostet obendrein viel mehr! 

Dubai Mall: Zu Füßen des Burj Khalifa liegt dieses gigantische Shoppingparadies, das zugleich Vergnügungspark ist und zahlreiche erstklassige Restaurants beherbergt. Hier verfliegt die Zeit bis zum Abflug...

Dubai Fountain: Wenn euer Stopover bis nach Einbruch der Dunkelheit geht, schaut euch die musikalisch choreografierte Wasserfontainenshow an. Zum Beispiel während ihr in einem der Restaurants ringsum zu Abend esst. 

Dubai in 24 Stunden

Wenn ihr einen ganzen Tag in Dubai zur Verfügung habt, bleibt genug Zeit, um wenigstens einen der gigantischen Vergnügungsparks auszuprobieren. Zum Beispiel den Aquaventure Waterpark auf der Spitze der künstlichen Insel "The Palm", die für sich alleine schon eine einzigartige Attraktion ist. 

Oder ihr besucht den Zabeel Park und schießt ein Erinnerungsfoto von euch durch den Dubai Frame. Aber Achtung: Der Bilderrahmen befindet sich in 150 Meter Höhe und man erreicht ihn, indem man über eine Glasbrücke läuft....  Hier könnt ihr - eventuell mit leicht zittrigen Knien aber auf jeden Fall mit viel Spaß - das alte und neue Dubai entdecken.

La Perle: Dass Dubai nicht nur Action kann, beweist diese Artistikshow auf Weltklasseniveau direkt im stylischen Hotel Al Habtoor City. 

The Walk: Oder ihr unternehmt am Abend einen Spaziergang über Dubai's berühmte Meile, an der sich unzählige gute Restaurants aneinander reihen. Am "The Walk" befindet sich auch das Burj al Arab, eines der luxuriösesten und teuersten Hotels der Welt und ebenfalls eines der Wahrzeichen der Stadt. Falls euer Budget nicht für eine Übernachtung reicht: Wie wäre es mit einem Cocktail oder High Tea in der Sky View Bar? Auch diese müsst ihr vorab buchen!

Dubai in 48 Stunden

Zwei ganze Tage in der Stadt der Superlative bieten ausreichend Zeit, um sie auch einmal zu verlassen. Denn gleich hinterm Stadtrand beginnt die Wüste, und ein Ausflug dorthin ist ein unglaubliches Erlebnis! 

Ich habe eine Jeepsafari in die Wüste unternommen: Sehr komfortabel starten wir in großen, bequemen Jeeps durch die Stadt, hinaus in die ruhiger werdende Landschaft. Bereits nach kurzer Zeit sehen wir Sanddünen in gelb und orange. Kaum haben wir sie erreicht, heißt es auch schon: Action! Wir brausen direkt rauf auf die Dünen und als wir ganz oben auf der Kuppe stehen, haben wir das Gefühl, gleich abzuheben. Aber unser Jeep kann doch gar nicht fliegen... Wie kommen wir hier nur je wieder herunter? Sekunden später wissen wir: mit wahnsinnig viel Spaß! Unser Fahrer gibt Gas und der ganze Wagen kreischt und lacht und kreischt.... Achterbahn im Wüstensand, einfach herrlich! Allerings nehmen die Fahrer hier auch Rücksicht darauf, dass manch einer die wilde Fahrt nicht verträgt, und fahren dann extra langsam. 

Im Wüstencamp angekommen, genießen wir die Abendsonne. Einige aus unserer Gruppe probieren Sandsurfen, andere wandern auf die Dünen hoch, um den langsam einsetzenden Sonnenuntergang zu bewundern, Fotos zu schießen oder den Gedanken nachzuhängen. Unten im Camp ist ein kleiner Markt aufgebaut. Später genießen wir dort ein arabisches Barbeque, rauchen eine Shisha, bewundern die Tänzer und lassen unter dem unglaublich klaren Sternenhimmel über der Wüste den Abend ausklingen. 

Ob ihr nun 6, 12 oder 24 Stunden in Dubai habt: Es ist natürlich NIE genug Zeit, um alle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der Stadt zu schaffen. Aber das macht gar nichts. Ich unterstütze euch dabei, aus eurem Stopover in Dubai das Beste zu machen! 

Impressionen

von Simone Hoffmann

Mag das Meer und auch die Berge, wilde und weite Landschaften, feines Essen, Wellness und Städtetrips sehr! Andere Kulturen und Menschen entdecken, draußen sein, die Natur beim Spazierengehen oder Radfahren genießen. Familienmensch, Naturliebhaberin, Hobbyfotografin und gärtnert gerne. Hat Geduld und ein offenes Ohr, liebt es, mit Freunden zusammen zu sein, mag Lachen, Musik, Tanzen, GEO lesen und geistreichen Humor. Lieblingsziele: Seychellen, Chile, Kolumbien, Südtirol, Sardinien, Cornwall.

Du interessierst Dich für eine Reise in die Vereinigte Arabische Emirate (VAE)?
Wir beraten Dich gern.

Montag – Freitag 09:00 – 19:00 Uhr, Samstag 09:00 – 12:30 Uhr