Tauchen in Ägypten

Tauchen in Ägypten

Tauchen in Ägypten: farbenprächtige Unterwasserwelten für Fortgeschrittene und Anfänger

Ägypten – das sind die Pyramiden, die Sphinx, die Pharaonen. Es sei denn, ihr gehört zu jenen Urlaubern, die das Rote Meer dem Wüstensand vorziehen. Ägyptens Unterwasserwelt mit seinen farbenprächtigen Korallenriffen ist aus gutem Grund weltberühmt. 

Ein Traum für Taucher

Das Rote Meer bei Ägypten ist für viele Taucher eine Destination, die sie einmal im Leben besucht haben möchten. Für erfahrene Taucher gibt es hier unzählige Attraktionen, die den Urlaub mühelos füllen. Viele Divespots erreicht man mit einer kurzen Bootsfahrt von Hurgharda oder El Gouna aus und sind als Tages- oder Halbtagestouren machbar. Andere sind nur während einer mehrtägigen Ausfahrt oder einer Tauchsafari zugänglich – was sie wiederum zu einem exklusiven und unvergesslichen Erlebnis werden lässt.

Aber auch für Anfänger oder gar Neulinge, die das erste Mal mit Sauerstoffflasche abtauchen möchten, sind die Küsten vor Hurghada und El Gouna geeignet. Es ist übrigens möglich, während des Urlaubs in Ägypten bei einer zertifizierten Tauchbasis den Tauchschein zu machen. 

Die Thistlegorm: weltberühmtes Wrack vor der Küste Ägyptens

Unter Tauchern ist die Thistlegorm ein Ort, an dem man ein Mal im Leben getaucht haben sollte: Es handelt sich dabei um ein Wrack, das zu den Top 10 der weltweit besten Tauchspots zählt (aktuell ist sie auf Platz vier gelistet!). Die Thistlegorm ist ein 126 Meter langes, britisches Frachtschiff, das während des Zweiten Weltkriegs von deutschen Kampfmaschinen beschossen wurde und mit ihrer gesamten Ladung sank. Wer sich auf diesen Tauchgang einlässt, der in bis zu 30 Meter Tiefe führt, kann neben dem Wrack auch kleine Panzer, Motorräder, Kanonen und Lokomotiven entdecken, die der Frachter geladen hatte. Außerdem ist der Frachter selbst ein Biotop, von Korallen bewachsen und unzähligen Fischarten bewohnt.

Dieser Divespot ist von Hurghada und El Gouna gut zu erreichen, die Anfahrt dauert zwischen zwei und vier Stunden. Natürlich wird die Thistlegorm auch während verschiedener Tauchsafaris angesteuert.

Die berühmten Brüder: the Brother Islands

Dieser Divespot zählt ebenfalls zu den weltbesten – aber er ist nur etwas für Fortgeschrittene. Denn die Insel befinden sich mitten im Roten Meer, hier erwartet die Taucher Wind, Wellen und eine starke Strömung. Dafür jedoch bieten die beiden Inseln, die über Wasser nicht viel mehr sind als ein paar karge Felsen, unter Wasser ein farbenfrohes Taucherlebnis.

Welcher der beiden Brüder der bessere Tauchspot ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Der größere Bruder hat zwei spektakuläre Schiffswracks zu bieten. Zum einen die AIDA II, in der man sogar noch Kabinen besichtigen kann, sowie die Numidia.

Die kleinere der Brother Island hingegen protzt auf einer relativ überschaubaren Fläche mit knallbunt bewachsenen Steilwänden, prächtigen Korallen und obendrein vielerlei Meeresbewohnern. Es ist nicht außergewöhnlich, während eines Tauchgangs bei den Brother Islands Haien und anderen Großfischen zu begegnen.

Dieser Tauchspot liegt mitten im Roten Meer und wird deshalb nur während einer mehrtägigen Ausfahrt beziehungsweise auf Tauchsafaris angesteuert. Wenn ihr davon träumt, einmal die Brother Islands zu besuchen, finden wir für euch das passende Schiff!

Weiterlesen:

  • Ist Ägypten das richtige Reiseziel für euch? Wir verraten euch, was euch in dem Land am Roten Meer erwartet
  • Traumdestination El Gouna? [Link einfügen: Bericht über El Gouna] Könnte dieser Ort, der speziell für Touristen geplant und gebaut wurde, euer nächstes Urlaubsziel werden?
  • Ägypten als Reiseziel steht für euch bereits fest – nur: in welches Hotel? Wir hätten da einige Empfehlungen – und beraten euch darüber hinaus gerne persönlich!