Tunesien

Orient und Traumstrände

Tunesien liegt am Mittelmeer, nur zweieinhalb Flugstunden von Europa entfernt. Und doch kann man hier eine ganz andere Welt erleben. 

Orientalische Altstädte, wüstengleiche Landschaften und echte Traumstrände – das alles findet man in Tunesien. Auch landschaftlich bietet das Land ganz im Norden des afrikanischen Kontinents viel Abwechslung: Es wird umrahmt vom Mittelmeer im Norden, der Sahara im Süden und den Ausläufern des Atlasgebirges im Westen. Ich habe mir die Gegend um Monastir, Sousse und Hammamet genauer angeschaut.

Wie komme ich nach Tunesien?

Die Fluganreise in die Urlaubsgebiete von Tunesien kann zu den Flughäfen Monastir, Enfidha oder auf die Insel Djerba erfolgen. Der Flughafen Tunis wird eher selten angeboten und ist auch nicht sehr empfehlenswert, da hier der Transfer zu den Hotels am Golf von Hammamet sehr lange dauert.

Der Flug dauert etwa zweieinhalb Stunden und deutsche Staatsangehörige können mit ihrem Reisepass visumsfrei einreisen; bei Buchung einer Pauschalreise genügt sogar der Personalausweis.

Welches Hotel ist das richtige für mich?

Entlang der Strände Tunesiens gibt es eine Vielzahl an Hotels, während meiner Seminarreise mit DER Touristik konnte ich mir einige anschauen.

Für Familien, die es gerne ruhiger mögen, für Paare und auch gemeinsam reisende Freunde gefällt mir das Lti Les Orangers Garden Villas & Bungalows besonders gut.

Für Tennisspieler, Golfer und Wellness-Liebhaber kann ich das Seabel Alhambra Golf & Spa wärmstens empfehlen.

Einige Informationen dazu findet ihr in meinen Hoteltipps, ich berate euch aber sehr gerne auch persönlich bei uns im Reisecenter Neuenstadt.

Geschrieben von:


Tina Schomann

»Gute Laune Mensch und Optimistin in allen Lebenslagen. Immer die nächste Reise in Planung. Las Vegas ist mein „das geht immer und muss immer wieder sein“ Reiseziel! Mein Dauerfernweh nach der weiten Welt bekomme ich hoffentlich nie wieder los. Naturliebhaberin und Tierfreundin. Liebevolle Tante und „Draußen-Mensch“. Nordamerika Fan... am liebsten mit dem Camper zu zweit irgendwo im Nirgendwo.«

Was erwartet mich in Tunesien?

Zwischen Mai und Oktober empfängt euch Tunesien mit perfektem Badewetter, in dieser Zeit fällt kaum Regen und die Temperaturen liegen bei 23-28 Grad. Durch die frische Meeresbrise ist es auch in den heißesten Monaten Juli und August sehr angenehm, vor allem am Strand.

Tunesien ist ein muslimisch geprägtes Land, arabisch ist die Amtssprache. Viele Tunesier in den Urlaubsregionen sprechen jedoch Englisch, Französisch und Deutsch, so dass die Kommunikation kein Problem darstellt. 

Landschaftlich ist Tunesien von Steppe und Wüste geprägt, es werden Zitrusfrüchte und Oliven angebaut. Nach starkem Regen entstehen Seenlandschaften und in der Ferne kann man Berge – die Ausläufer des Atlasgebirges – sehen.

Mein Tipp für Actionfans: eine Quad-Tour

Wer Action sucht, sollte auf jeden Fall eine Quad Tour unternehmen. Vermittelt werden diese über die Reiseleitung im Hotel. Auf meiner Seminarreise durfte ich zum ersten Mal an einer solchen teilnehmen-  und es wird nicht meine letzte gewesen sein! 

Nach einer kurzen Einweisung haben wir unsere Quads auf einem Feldweg ins freie Gelände gesteuert. Ein Guide ist voraus gefahren, ein weiterer am Ende unserer Gruppe, damit keiner den Anschluss verliert. Und dann durften wir Gas geben…. Vorbei an den Kamelen am Feldrand, die uns kritisch beäugten, weil wir sie in ihrer Mittagsruhe gestört haben.

Mitten in unsere Tour platzte ein Gewitterregen, wodurch sie noch etwas abenteuerlicher als geplant wurde, denn die Strecke verwandelte sich innerhalb weniger Minuten in eine Matschpiste… Unsere Gruppe nahm es mit Humor, selbst als wir durchnässt auf dem Rückweg in unser Hotel waren, konnten wir nicht aufhören zu lachen.

Mein Tipp für Kulturinteressierte: UNESCO-Weltkulturerbestadt Sousse

Besonders beeindruckt hat mich die Medina von Sousse, so nennt man die Altstädte im arabischen Raum. Den Besuch einer solchen Medina lege ich jedem ans Herz, der seinen Urlaub in Tunesien verbringen möchte. Hier könnt ihr das authentische Tunesien entdecken, Souvenirs kaufen (Handeln ausdrücklich erwünscht) und sich wahrhaftig vorstellen, wie das Leben hier früher einmal ausgesehen hat. 

Überhaupt ist Sousse unbedingt einen Besuch wert. Von der UNESCO 1988 zum Weltkulturerbe erklärt, ist die Hafenstadt ein typisches Beispiel für die Architektur der frühen Jahrhunderte im Islam. Sousse war Teil der Verteidigungsanlage zum Meer hin, zu der die Kasbah, Befestigungsanlagen und die Medina mitsamt der großen Moschee gehören. 

Habe ich euch jetzt Appetit gemacht auf Tunesien? Dann stöbert doch mal in meinen Hotelberichten oder lasst euch direkt von mir beraten und euren maßgeschneiderten Wunschurlaub planen! Ich stehe euch telefonisch, per Email und WhatsApp zur Verfügung – und natürlich persönlich im Reisecenter Neuenstadt. Ich freue mich auf euch!