Kreuzfahrt unter Corona-Bedingungen: aktueller Erfahrungsbericht | Reisecenter Neuenstadt

Blaue Reise über die Ostsee

Leinen los für Helge und Bianka an Bord der Mein Schiff 1

Im Oktober 2020 durften wir als "Schiffsreporter" die Mein Schiff 1 auf einer Kreuzfahrt über die Ostsee, entlang der Insel Rügen und durch den Schärengarten vor Stockholm, erleben. Wir konnten endlich wieder das Gefühl einer unbeschwerten Kreuzfahrt genießen, denn das besondere Konzept ging voll auf.

von Helge Wengenroth

Orgamann, Frontmann, A-Alpha, Motorradfahrer, FC Bayern-Fan seit 1974, liebt Weißbier und Weißwurst, Linsen mit Spätzle, süddeutsche Küche, schwäbischen Wein, Trollinger, Lemberg... und thailändisch-scharfes Essen, ganz vorne mit dabei wenn es ums Probieren von Neuem geht, immer Spaß haben, Menschen und Heimat sind ihm wichtig und gleichzeitig hält er es mit dem mauretanischen Sprichwort „Wer nicht reist, wird nicht den Wert der Menschen schätzen lernen“.

Voller Erwartungen und Sehnsucht sind wir am Sonntag, den 11. Oktober 2020 zum Kieler Ostseekai gefahren, um für unsere "Blaue Reise" auf der Mein Schiff 1 einzuchecken. Wir waren als Reiseprofis und "Schiffsreporter" eingeladen, das neue Kreuzfahrt-Konzept von TUI Cruises zu erleben.

Als wir kurze Zeit später ausliefen, ertönte, wie immer, das Lied "Große Freiheit" von Unheilig. Da hat es uns erwischt.

Wir genießen das Gefühl einer unbeschwerten Kreuzfahrt. Endlich wieder reisen!

Alle Emotionen, die sich in den letzten Monaten angestaut hatten, brachen hervor. Tränen flossen, Bianka und ich lagen uns in den Armen und ließen diesen bewegenden Moment wirken. Vor unserem inneren Auge zogen Erinnerungen an vergangene Reisen vorbei, die wir mit unseren lieb gewonnenen Gruppen unternommen haben. Dabei wurde immer viel gelacht, gesungen, getrunken und getanzt.  

In diesem Moment war es wieder da: Das Gefühl von einer unbeschwerten Kreuzfahrt. Endlich waren wir wieder ein Stück in der Normalität angekommen!

 

Natürlich waren wir gespannt auf die Hygienemaßnahmen an Bord der Mein Schiff 1, die uns im Vorfeld angekündigt worden waren.

Ihre Umsetzung übertraf alle Erwartungen: Man hat hier nichts außer Acht gelassen! Es beginnt schon damit, dass man einen negativen PCR Test vorlegen muss, um überhaupt aufs Schiff zu dürfen. Dazu kommt: tägliches Fiebermessen, eine reduzierte Passagieranzahl sowie weniger Teilnehmer und ausreichend Abstand bei den Angeboten an Bord, von Shows über Sportkurse bis hin zu den Restaurants. Alle Mitarbeiter tragen ständig Masken und auch für die Passagiere gilt Maskenpflicht auf dem gesamten Schiff bis hin zum Restauranttisch.

Und trotzdem haben wir all diese Maßnahmen nicht als störenden Alltag empfunden. Oder anders ausgedrückt: Saftey first funktioniert hier zu 100 %. Das lag nicht zuletzt an der Besatzung, die uns mit herzlicher Gastfreundschaft und sehr viel Aufmerksamkeit umsorgt hat.

Unsere viertägige Kreuzfahrt begann mit einer kleinen Überraschung: Am nördlichsten Punkt der Insel Rügen sind wir auf Panoramafahrt an den beeindruckenden, 40 Meter hohen Kreidefelsen entlang geschippert. Auch der Kaiserstuhl zeigte sich bei strahlend blauem Oktoberhimmel in voller Pracht. Ein gelungener erster Tag auf unserer Blauen Reise, bei der die Passagiere während der gesamten Fahrt das Schiff nicht verlassen. 

Während der "Blauen Reise" der TUI Cruises verlassen die Passagiere das Kreuzfahrtschiff nicht.

Weiter ging es über die Ostsee nach Stockholm, wo wir die unvergleichliche Fahrt durch den Schärengarten, rund 30.000 Inseln und unbewohnte Inselchen, erleben durften. Für die Mein Schiff 1 bedeutete das: 100 Kilometer Seeweg, um in das 60 Kilometer entfernte Stockholm zu gelangen. Unser Schiff fährt dabei nur wenige Meter neben den kleinen Inseln vorbei, welche sich vor der Küste der schwedischen Hauptstadt aneinander reihen. Auch diesen Moment genießen wir mit allen Sinnen, denn es sind genau diese Erlebnisse, die man einfach selbst spüren muss und die unsere Reise unvergesslich machen.

Während ich euch diese Zeilen schreibe, sitze ich in der Diamantbar an Bord der Mein Schiff 1. Mein Blick geht über die weite Ostsee und mein Herz hüpft beim Gedanken an einen weiteren Seetag, der noch vor uns liegt, ehe wir in Kiel wieder von Bord gehen. 

Unser Fazit steht schon jetzt fest: Wir haben uns an Bord der Mein Schiff 1 rundum sicher und wohl gefühlt.

Und wir sind glücklich, wieder reisen zu können! Gerne beraten wir euch zu den Blauen Reisen, die TUI Cruises im Herbst und Winter 2020 auf der Nord- und Ostsee, rund um die Kanaren und die griechischen Inseln anbietet.

Herzliche Grüße,
Euer Helge 

Impressionen von der "Blauen Reise" auf der Mein Schiff 1

von Helge Wengenroth

Orgamann, Frontmann, A-Alpha, Motorradfahrer, FC Bayern-Fan seit 1974, liebt Weißbier und Weißwurst, Linsen mit Spätzle, süddeutsche Küche, schwäbischen Wein, Trollinger, Lemberg... und thailändisch-scharfes Essen, ganz vorne mit dabei wenn es ums Probieren von Neuem geht, immer Spaß haben, Menschen und Heimat sind ihm wichtig und gleichzeitig hält er es mit dem mauretanischen Sprichwort „Wer nicht reist, wird nicht den Wert der Menschen schätzen lernen“.

Du interessierst Dich für eine Kreuzfahrt?
Wir beraten Dich gern.

Montag – Freitag 10:00 – 18:00 Uhr

Kreuzfahrten – lass dich inspirieren!