Top-Angebot
des Monats

Erlebnisreise Israel

8 Reisetage 30.3.-6.4.2020

Antike Bauwerke und moderne Architektur des 21. Jahrhunderts, trendbewusste Jugend, orthodoxe Juden mit Schläfenlocken und verschleierte arabische Frauen - all das ist Israel! Ein Potpourri jahrtausendealter Kultur, dreier Weltreligionen und westlicher Einflüsse zeichnet ein spannendes Bild dieses Landes. Nehmen Sie sich Zeit, ein Puzzleteil des Nahen Ostens kennen zu lernen und besser zu verstehen!

1. Tag, Mo., 30.3.20: Shalom, Israel!

Am Vormittag Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nonstop nach Tel Aviv (Flugdauer ca. 4 Std.). Ihr Marco Polo Scout empfängt Sie am Flughafen und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Tel Aviv präsentiert sich jung, hip und dynamisch. Spazieren Sie entlang der Strandpromenade gen Norden zum modernen Hafenviertel und suchen Sie sich unter den zahllosen Cafes und Restaurants die passende Location für Ihr Abendessen aus. Seit langem eilt Tel Aviv sein Ruf als vibrierende Partymetropole voraus. Ihr Scout kennt die richtigen Adressen und nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch die belebten Straßen des Nachtlebens. Ob der Abend nun endet oder in einer der vielen Bars weiterneht. bleibt jedem selbst überlassen. A

2. Tag, Di., 31.3.20: Römer und Kreuzritter

Entlang der Mittelmeerküste fahren wir bis zum Karmelgebirge. Hier erwartet uns ein Druse, der von seiner Religionsgemeinschaft erzählt. Ein wahrer Ruhepol sind die paradiesischen Bahai-Gärten mitten in Haifa. Die Aussicht über die Bucht von hier ist grandios. In der quirligen Hafenstadt Akko, in der die Israelis vor allem Araber sind, spielten die Kreuzritter die Hauptrolle. In Nazareth machen wir Halt an der farbenfrohen Verkündigungskirche und bummeln über den Basar. Abends checken wir im Kibbuz in Galiläa ein. Kibbuz - Utopie oder die bessere Art zu leben? Unser Scout erklärt uns beim Abendessen, welche Besonderheiten dieses einmalige Lebenskonzept ausmachen. F/A

Klagemauer, Jerusalem, Israel

3. Tag, Mi., 1.4.20: Biblische Bilder

Nach antikem Vorbild schippern wir entspannt mit einem Holzboot über den See Genezareth. Dann tauchen wir ab in biblische Welten in der heiligen Stätte von Tabgha - die Brotvermehrungskirche beeindruckt mit ihren Mosaikböden. Vom Aussichtspunkt Mizpe Ofir breitet sich das ganze Panorama des Sees vor uns aus. Angekommen in Kesem Hagolan versüßt uns ein feiner Tropfen Wein den Nachmittag und beweist den Erfolg des Weinanbaus in Israel. Durch das Jordantal geht es nach Jerusalem ins Herz Israels. F

4. Tag, Do., 2.4.20: Kuppeln und Kirchen

Golden glänzt die Kuppel des Felsendoms im Morgenlicht, vom Ölberg aus breitet sich das faszinierende Stadtpanorama vor uns aus. Trittsicher geht's bergab am großen jüdischen Friedhof vorbei, Abkühlung spenden die Olivenbäume im Garten Gethsemane. Dann spricht unser Scout „Sesam öffne Dich", und schon betreten wir durch die Stadttore eine Welt aus 1001 Nacht und vielen Kulturen: jüdisches, muslimisches, christliches und armenisches Viertel, Via Dolorosa, Klagemauer, Grabeskirche und Basar. Bewegende Momente gibt es in Yad Vashem, Israels zentraler Holocaust-Gedenkstätte. F

5. Tag, Fr., 3.4.20: Merhaba in Bethlehem

MARCO POLO LIVE
Am Vormittag besuchen wir „Susan's House": Ein Programm für Jugendliche, die dort verschiedene Handarbeiten herstellen und verkaufen. Bei einem Rundgang lernen wir das Projekt näher kennen. Wir stellen unsere künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis und fertigen selbst einen kleinen Glücksbringer aus Keramik.
Anschließend Besuch des Israel-Museums. Das Highlight der Ausstellung sind unangefochten die originalen Schriftrollen aus Oumran. In Herodion bestaunen wir eine riesige Festungs- und Palastanlage, die Herodes errichten ließ. Weiter nach Bethlehem: In der Geburtskirche, einem der wenigen vollkommen erhaltenen Bauten aus frühchristlicher Zeit, mischen wir uns unter die Pilger und stehen vor dem silbernen Stern der Geburtsgrotte Christi. Der Abend in Jerusalem steht zur freien Verfügung. F

6. Tag, Fr., 4.4.20: Entdeckertag

Ein ganzer Tag zur freien Verfügung in Jerusalem. Oder Sie kommen mit zu einem Ausflug (gegen Mehrpreis) ans Tote Meer. Zuerst schweben wir mit der Seilbahn hinauf nach Massada, wo Israels heroisches Nationalsymbol, die Palastfestung des Königs Herodes, schon vor 2000 Jahren Fünf-Sterne-Komfort mit Traumblick bot. Die Oase Ein Gedi wird in den Psalmen als Inbegriff der Schönheit beschrieben. Der Wanderweg (1,5 Std., leicht) führt uns durch die tropisch bewachsene Schlucht bis zum Davids­ Wasserfall. Wer möchte, erfrischt sich im kühlen Nass. Anschließend Zeit zum Relaxen. Von führenden Hautärzten empfohlen: Baden in den salzigen Fluten des Toten Meeres, mit oder ohne „Jerusalem Post". Untergehen unmöglich! F

7. Tag, Sa., 5.4.20: Jaffa und Tel Aviv

Wir verlassen Jerusalem und fahren in Richtung Tel Aviv. Im arabisch-orientalischen Jaffa stammen die Gebäude teils noch aus osmanischer Zeit, auch die Kreuzfahrer haben sich verewigt. Wir erkunden den neu errichteten Hafen und gelangen auf dem Rothschild-Boulevard hinein nach Tel Aviv. Im Viertel „Weiße Stadt" bestaunen wir Bauhausstil in Reinkultur und unternehmen danach einen Abstecher in die deutsche Templerkolonie Sarona. Unser Scout hält Tipps fürs Abendessen bereit. F

8. Tag, So., 6.4.20: Rückflug

Zeit zur freien Verfügung am Vormittag. Mittags Transfer zum Flughafen von Tel Aviv. Linienflug mit Lufthansa nonstop nach Frankfurt (Flugdauer ca. 4,5 Std.) mit Ankunft am Abend. F

F = Frühstück, A = Abendessen

Erlebnisreise Israel

Israel - Highlights im Heiligen Land

Du interessierst dich für unser Angebot?
Wir beraten dich gern.

Montag – Freitag 09:00 – 19:00 Uhr, Samstag 09:00 – 12:30 Uhr